Über uns

 

AvidaZ ist eine junge Schule mit innovativen Konzepten, die alle Aspekte des Spanischunterrichtes abdecken. Wir bieten eine große Vielfalt an Kursen, welche alle auf dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) basieren. Außerdem bieten wir über den kursorischen Unterricht hinaus Events und Aktivitäten an, um unseren Schülern lebendigeres Bild der spanischen Kultur in all ihren Facetten zu ermöglichen. Denn ein reiner Spracherwerb, ohne Verbindung zu Historie und Kultur bleibt unvollständig und ermöglicht kein hinreichendes Verständnis für die globalisierte spanischsprachige Welt. 

AvidaZ wird von den Lehrkräften selbst geleitet. Entsprechend liegt unsere Priorität auf der Unterrichtsqualität. Der Zielsprache wird sich auf kommunikativer Ebene genähert, aufgefächert nach den 4 zu erlangenden Fertigkeiten: Schriftsprache, Umgangssprache, Hörverstehen, Leseverstehen. Die gemütliche Atmosphäre unseres Institutes wiederum sorgt dabei für einen vollständigen und befriedigenden Lernprozess.

 

Lehrkonzept

Unser Lehrkonzept basiert auf 4 Säulen:

  1. Interaktion

In unseren Kursen lehren wir mit der zur Zeit fortschrittlichsten Methode1, dem handlungsorientierten Unterricht. Hier wird die Zielsprache über den kontextgebundenen, realitätsnahen Gebrauch erlernt, durch kommunikativ dynamische Aufgaben aus dem täglichen Leben. Das Erlernen der Grammatik kommt ergänzend hinzu. Wir sind überzeugt, dass erst der tatsächliche Gebrauch der Zielsprache das nötige Verständnis für das Erlernen und Anwenden der Grammatik ermöglicht. Dabei gehen wir selbstverständlich auf die unterschiedlichen Lerntempi und Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen ein. Geduld miteinander und Vertrauen zueinander mindern die Angst vor Fehlern, die zum Lernprozess dazu gehören und als Reflexionsanlass konstruktiv genutzt werden können, um die Zielsprache erfolgreich zu erlernen.

 

  1. Interkulturelle Kompetenz2

Eine Sprache kann nicht durch einfaches Pauken von Vokabeln und Auswendiglernen von Grammatikregeln neu erlernt werden. Vielmehr handelt es sich beim Erlernen einer neuen Sprache auch darum, einen Einblick in kulturelle Identitäten und Traditionen zu bekommen. In unseren Kursen steht das Konzept der Interkulturalität und der interkulturellen Kommunikation im Vordergrund, so dass unsere Schülerinnen und  Schüler nicht nur die reine Sprache lernen, sondern ebenso ihre vielfältige Kultur und spezifischen Eigenarten.

 

  1. Interessen und Ziele

Wir sind uns bewusst, dass der Lernerfolg in der Zielsprache auch in großer Abhängigkeit von der Motivation des Schülers steht. Deswegen lautet  die erste Frage, die wir all unseren Schülern stellen, warum und wofür sie Spanisch lernen möchten und welche Inhalte sie besonders interessieren. Die Antworten auf diese Fragen erlauben uns sowohl eine klare Zielformulierung als auch einen auf die Interessen und Möglichkeiten des Schülers abgestimmten Lernplan.

 

  1. Individualität:

Jeder Mensch hat einen individuellen Lernmodus: Der eine lernt besser durch visuelle Impulse, ein anderer eher über die auditive Wahrnehmung. Einige Menschen lernen besser in einer Gruppe, andere fühlen sich im Einzelunterricht besser aufgehoben. AvidaZ ist sich nicht nur dieser Unterschiede bewusst, sondern nutzt sie auch gewinnbringend, um jedem Schüler ein Maximum an Lernerfolg zu ermöglichen.

 


 Roche, Jörg: Fremdsprachenerwerb, Fremdsprachendidaktik, Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag, 2005

Born-Lechleitner I., Glaser E.:Interkulturelle Kompetenz: vermitteln, erwerben, anwenden, Wien : Lit-Verl., 2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AvidaZ Spanisch-Sprachschule - Alle Rechte vorbehalten.